Sonntag, 13. September 2015

Ich näh mir mal ein Huhn, denn es ist nicht viel zu tun...


Wenn ihr zwischendurch mal keine Lust aufs Klamotten nähen habt und auch nicht ewig mit einem neuen Projekt beschäftigt sein wollt - näht doch mal ein Huhn!

Vor einiger Zeit habe ich ein etwas anderes und ganz süßes Nähbuch geschenkt bekommen. Es ist eine Nähanleitung für einen kompletten Bauernhof, inklusive den Tieren, einem Traktor mit Heuwagen und sogar der Landschaft mit Seen und Wiesen (in Form einer Decke).

Es sind wirklich lustige Ideen dabei und die Tiere sind auch sehr hübsch gemacht. Na gut, die Gans ist größer als das Schwein aber hey...das fällt ja wohl sowas von unter künstlerische Freiheit. Vielleicht ist es auch einfach ein Ferkelchen.

Jedenfalls habe ich mich mal an die ersten paar Tiere gemacht. Das ist ein echtes Spaßprojekt für zwischendurch. Erstens ist es super schnell und einfach genäht und auch zugeschnitten (ganz wichtig!). Und zweitens eignet es sich perfekt um auch kleinere Stoffreste endlich aufzubrauchen.

Bei uns zu Hause gibt es momentan noch einen sehr, sehr kleinen "Bauernhof" mit drei Tieren - Tendenz steigend. Das Schaf habe ich auch schon gemacht. Aber wie immer: Verschenkt und natürlich kein Foto gemacht. Ich muss da langsam wirklich strenger mit mir sein.

Darf ich also vorstellen? Das sind Horst, Berta und Mona, beim Mittagessen.


Dass es auch bei den Kleinen (und Großen) gut ankommt, muss ich bestimmt nicht erwähnen. Die Tiere haben genau die richtige "Spielgröße" (ob jetzt das Verhältnis zueinander passt ist ja wurscht) - nicht zu klein und nicht zu groß. Alle Tiere, die ich bis jetzt genäht habe, können auch alleine stehen/sitzen. Bei der Ziege bin ich allerdings gespannt. Die Beine sehen etwas wackelig aus. Ich werde berichten.

Ich hatte noch Wackelaugen im Keller, die dafür natürlich gleich zum Einsatz kamen. Ich bin überrascht, dass gut halten. Eigentlich hatte ich mich schon darauf eingestellt, dass sie am nächsten Tag ab fallen.

Hier ist noch mal Horst, der Gänserich...

...Mona, das Schwein...

...und Berta das Huhn.

 Und noch mal alle zusammen auf der Showbühne.

Für diejenigen, die es interessiert. Das Buch heißt "Bauernhoftiere nähen" und ist vom TOPP Verlag.
Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass man das mit ein bisschen Kreativität und Tüftelei auch ohne eine Anleitung und/oder eine Vorlage hinbekommt. Bequemer ist es natürlich mit dem Buch. Wie immer, braucht man halt am Anfang nur die Idee bzw. einen Denkanstoß und dann läuft es mehr oder weniger von alleine. Ich hatte jedenfalls bisher viel Spaß damit und Johanna auch. 
Damit qualifizieren sich die Tierchen auch noch für "Kiddikram".

Das Schwein eignet sich übrigens auch hervorragend als Glückbringer oder Glücksschweinchen. In einem viertel Jahr ist ja schon wieder Silvester! Ja, das darf man schon sagen. Die Lebkuchen stehen immerhin auch endlich schon wieder in den Regalen.

Kommentare:

  1. Dein kleiner Bauernhof ist ja super. Vorallem die Henne ist der Hammer. Das Buch muss ich mir mal ansehen. Mit Sylvester hast du dich eun bisserl verrechnet, oder. Es sind nicht mal 4 Monate bis dahin;-)
    Liebe Gruesse
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaaaahhhhh....du hast recht! Habs gleich mal korrigiert. Danke! ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  2. Och ist das süß :D Da fehlt eigentlich nur noch eine Maus und dann hätten wir die Mullewapper beisammen ;)
    Liebe Grüße, Christine (die zweite)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Christine! Da hatte ich noch gar nicht dran gedacht...muss ich gleich mal Johanna flüstern! ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  3. Die Drei sind ja suuuuper!
    Eine tolle Idee :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Sarah. Bei mir will es mit dem Häkeln nicht so recht klappen (wie z.B. für deine Häkeltierchen)...da muss halt dann die Nähmaschine ran. :-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen