Donnerstag, 22. Oktober 2015

Schaaaaatz, lass uns Urlaub machen!

Jetzt hat es endlich mal geklappt und ich habe den Weekender von meiner Lieblingsbloggerin Christine genäht.

Den habe ich schon ewig im Auge. Jedes Mal, auf einer kleineren Tour, dachte ich mir: "Siehste, jetzt hättest du das Ding brauchen können". Außerdem habe ich ja schon das ein oder andere Mal erwähnt, dass ich generell Taschen-nähsüchtig bin.

Also ran an den Stoff....und da war er eigentlich auch schon fertig. Die Anleitung ist super verständlich und an sich ist der Weekender auch nicht schwer zu nähen...je nachdem wie umfangreich man es eben haben will. Dass es so viele Variationsmöglichkeiten gibt, gefällt mir besonders gut!


Hoppla, da hat sich ein Katzenbein mit auf's Bild geschmuggelt (das habe ich tatsächlich gerade erst hier im Post bemerkt. Naja, der Skuta wollte halt auch mal mit auf den Blog.

Eine Version ohne Katzentier gibt es natürlich auch.



Viel "betüddelt" habe ich nicht. Ich wollte die Tasche einigermaßen schlicht aber schick halten. Daher ist es nur auf Paspeln hinausgelaufen.


Der Weekender an sich gefällt mir super gut. Mit meiner Stoffwahl bin ich allerdings noch nicht ganz zufrieden. Ich habe diese Stoffe bereits für eine Handtasche verwendet (die ich euch demnächst noch zeige) und da sieht es super aus. Für den Weekender funktionieren sie irgendwie aber nicht so gut...den will ich jetzt doch lieber bunt.


Ursprünglich hatte ich ja vor, ihn mal mit Kunstleder auszuprobieren...und jetzt, während ich darüber schreibe glaube ich, dass ich das als nächstes wirklich so mache. "Wildleder" habe ich bei dieser Tasche auch schon verarbeitet, aber ich denke ich nehme die feste Version.


Eigentlich war's ja klar. Ich bin wirklich sehr selten mit der ersten Version eines Projekts zufrieden.
Dass ich den Weekender nicht nur einmal nähen werde, wusste ich also schon vorher. Abgesehen davon, kann ich mehr davon brauchen. Jetzt bin ich süchtig...


Sehr schön finde ich auch, dass die Tasche von selbst so einen guten stand hat. (Zwei verschiedener Vlieseinlagen sei Dank)


Die Form an sich ist auch klasse und es geht wirklich was rein. Also zumindest sieht es so aus. Der Kurztrip steht jetzt erst noch an. Das ist doch mal ein super Grund dafür, oder? "Schatz, lass uns übers Wochenende wegfahren, ich muss die neue Tasche ausprobieren!"


Demnächst gibt es dann also die Version Nummer zwei und ich freu mich schon drauf!

Verlinkt wird heute bei "RUMS" und natürlich bei "Taschen und Täschchen"

Kommentare:

  1. oh, die ist ja toll! mit der würde ich auch gerne übers wochenende wegfahren! :-)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Kathrin.
      Vielleicht lässt sich mein Mann bei der nächsten Tasche ja dann breitschlagen ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  2. Genau, wegfahren und Tasche ausprobieren. Also ich finde sie toll, da ich Taschen und Cord liebe, hast du meinen Geschmack getroffen. Viel Spass beim Ausprobieren.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Petra. Schön, dass sie dir gefällt!
      Viele Grüße
      Charlie

      Löschen
  3. Die Weekender schoen. Farbkombi ist nicht o ganz meins, aber wenn du ja eh mehr naehen willst. Das mit den Paspel gefaellt mir sehr gut und auch die Traeger bis zum Taschenboden toll.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, meine leider auch nicht. Aber es kommt ja noch einer...mindestens... ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  4. Schönes Modell. Wo soll's denn hingehen, hast du schon Pläne ;-)
    lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha...schön war's, Gabi!
      Aber du müssen wir jetzt unbedingt mal schmieden. So eine Urlaubsaussicht kann ja einen ganz schönen Motivationsschub geben! ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen