Sonntag, 25. Oktober 2015

Was Süßes zum Sonntag


Vielleicht fehlt euch ja noch die zündende Idee, was ihr heute Süßes machen könnt?
Da habe ich etwas für euch!

Vor Jahren habe ich mich das erste Mal an "gebrannte Mandeln" getraut. Das Rezept dafür habe ich damals in den Weiten des Internets gefunden...da gibt es wirklich sehr viele verschiedene Versionen. Aber was heißt getraut? Wirklich Mut dazu braucht man ja nicht, weil es so wahnsinnig einfach und schnell gemacht ist. Und das Beste ist, dass es wirklich wie auf dem Oktoberfest oder dem Christkindlmark schmeckt. Echt!

Inzwischen habe ich das Rezept schon öfters weitergegeben und jeder war begeistert wie einfach es ist.


Ihr braucht dazu:
- 250 g Mandeln
- 200 g Zucker
- 100 ml Wasser
- 1/2 Vanilleschote (Alternativ könnt ihr auch 1 Päckchen Vanillezucker nehmen)
- 1/2 Teelöffel Zimt
Zusätzlich benötigt ihr noch eine beschichtete Pfanne, da sonst das Zuckergemisch als Klumpen in der Pfanne pappt.

Und so geht's:
Zucker, Wasser, ausgekratztes Mark der Vanilleschote und den Zimt zusammen in die Pfanne geben und aufkochen lassen. Dann die Mandeln dazu geben und auf hoher Hitze weiter kochen. Unbedingt ständig rühren, sonst brennt es leicht an. So lange kochen und weiterrühren bis nur noch wenig Wasserdampf aufsteigt und die Zuckermasse weißlich aussieht. (Mein Mann sagt, man hört dann die Mandeln knacken...das habe ich alledings noch nie gehört. Wenn jedenfalls die Mandeln zu knacken beginnen, sind die fertig). Das Gemisch sofort auf eine Backmatte oder Backpapier kippen und mit einem Teigschaber trennen. Achtung nicht mit den Fingern! Der Zucker ist extrem heiß und man verbrennt sich sehr leicht! Anfangs sehen die Mandeln noch ziemlich flüssig aus auf der Matte wenn man mit dem Schaber darin rührt, aber wenn sie beim Trennen abkühlen, bekommen sie das typische Aussehen. Vorsicht, auch wenn der Zucker außen kühl ist, ist die Mandel darin direkt nach dem "brennen" noch sehr heiß! Etwas abkühlen lassen und genießen!


Die kleine Schnecke ist auch von den Mandeln begeistert, ganz besonders wenn sie frisch sind! (Wobei sie bei uns sowieso nie "alt" werden). Bei diesem Rezept lasse ich sie aber ausnahmsweise mal nicht mithelfen, weil es mir mit dem heißen Zucker für sie zu gefährlich ist. Zuschauen - vorsicht, beim Kochen spritzt es etwas - und Naschen darf sie natürlich trotzdem immer. Sie weiß auch schon, dass sie immer ihre Schürze braucht, wenn wir in der Küche werkeln. Eine Küchenschürze für Kinder zu nähen geht übrigens fast so schnell wie gebrannte Mandeln machen.





Dies ist schon die zweite Version für Johanna. Aus ihrer ersten Schürze ist sie rausgewachsen...vielleicht zeige ich sie euch irgendwann noch mal. Beide Schürzen sind aus Wachstuch genäht.
Ausschneiden, Schrägband rundherum annähen, und Bänder mit Kam Snaps fixieren, fertig. Man kann die Bänder natürlich auch selbst nähen. Ich habe es mir einfach gemacht und Geschenkbänder aus Stoff dafür genommen. Wer will kann auch noch eine Tasche vorn aufnähen. Das Band für den Hals kann mit verschiedenen Snaps auch in der Länge verstellt werden. Damit wächst die Schürze auch etwas mit.



Ich wette, dafür braucht ihr nicht mal eine Stunde, inklusive Stoffauswahl und Zuschnitt.

Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken!
Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch!!!

Kommentare:

  1. Die Mandeln sind echt so lecker. Wir sind ja schon zu diesem Genuss gekommen. Leider bin ich zum nachmachen noch nicht gekommen, aber wenn ich die hier sehe muss das ganz bald geschehen. Euch auch einen wunderschoenen Sonntag.
    Bis bald Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-) Danke, Christine! Das ist doch genau das richtige "Projekt" heute bei dem Niesel-/Ekelwetter! Dann ist es eben was Süßes zum Montag!
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  2. Hm, lecker, ich liebe gebrannte Mandeln sehr! Bin schon gespannt, die werden wir sicher bald mal ausprobieren! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz frische gebrannte Mandeln sind sogar noch mal ein bisschen besser. Ich liebe es, wenn sie noch warm und nicht so ganz hart sind...
      Hmmmmmmmmm, ich glaub, ich mache heute auch noch mal welche ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen