Montag, 9. November 2015

Werkzeuggürtel oder Küchenhelfer?


Ein Werkzeuggürtel für ein Mädel? Jaaaaa! Meine Kleine liebt es zu Hämmern und zu Schrauben. (Noch mehr liebt sie es allerdings, mit mir zu Backen...aber dazu später.)
Als Frau Fadenschein zum Probenähen für den Werkzeuggürtel Oskar aufgerufen hat, war das für uns natürlich genau das Richtige.

Zuerst hatte ich zwar noch einen kleinen Knoten im Hirn, als der aber platzte war alles super.



Genäht habe ich die erste Version aus Kunstleder. Alle Kanten sind mit Schrägband versäubert (die Ecken waren da etwas ekelhaft zu machen).

Die Anleitung ist super, sehr gut verständlich und wirklich Schritt-für-Schritt für jeden machbar. Daher auch absolut anfängertauglich.



Der Werkzeuggürtel selbst bietet viel Platz für das gesamte Kinderwerkzeug. Das wurde ausgiebig bei uns getestet. Da der Gürtel in der Weite verstellbar ist, wächst er auch mit.
Er lässt sich aus allen möglichen verschiedenen Materialien nähen. In der Probenähgruppe gab es sogar eine SnapPap Version. Eine tolle Idee, wie ich finde.


Vor dem Nähen war mir schon klar, dass ein reiner "Jungsgürtel" für Johanna wahrscheinlich nicht ausreichen wird, daher hatte ich schon eine kleine Variation für Mädchen eingeplant. Einen Küchenhelfer.
Yeah, hiermit hätten wir also auch einen Stereotyp für heute erledigt...Jungs gehören in die Werkstatt und Mädchen an den Herd!


Tatsächlich versuchen wir Johanna einigermaßen "neutral" in puncto Jungs- und Mädchenspielzeug zu erziehen. Es sollen alle Wege offen stehen, bzw. sie soll frei entscheiden können was sie möchte. Bisher klappt es ganz gut und sie spielt sowohl mit ihren Kuscheltieren und Puppen, als auch mit ihrer Eisenbahn und dem Werkzeugkoffer.
Trotzdem gibt es eben immer ein paar Dinge, die sich ganz automatisch ergeben und einprägen. Mama kocht und backt sehr gerne und der Papa werkelt rum.


Damit zurück zum Werkzeuggürtel, der somit ein Kochgürtel für mein kleines Helferlein wurde. Natürlich auch schön mädchenhaft, (da kommen wir inzwischen oft nicht herum) mit Blümchen. Hier hat für uns allerdings ein Taschenteil gereicht, das Johanna einfach wie eine Schürze vor sich am Gürtel trägt.


Ich finde "Oskar" ganz toll und eine schöne Idee, die super schnell genäht ist. Er eignet sich auch gut als Mitbringsel finde ich. Bald ist ja auch schon wieder Weihnachten!

Kaufen könnt ihr das Ebook von Frau Fadenschein ab sofort hier bei DaWanda oder sogar hier bei Makerist. Schaut unbedingt mal rein! Dort findet ihr auch noch viele andere Designbeispiele!

Heute verlinke ich natürlich bei Kiddikram und bei Out Now.

Kommentare:

  1. Tolle Idee, vor allem das umfunktionieren fuer die Kueche. Waer fuer meine Maedels auch was, setz ich mal auf meine Liste.
    Liebe Gruesse
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist echt ne ganz schnelle Geschichte!...vielleicht ja sogar mit ins Nikolaussäckchen? ;-)
      Liebe Grüße und einen tollen Start in die Woche!
      Charlie

      Löschen
  2. Wow, ich finde beide Versionen super gelungen, finde auch die Kinder sollen sich austoben mit was sie wollen. Mein Sohn hat eine zeitlang gerne mit meiner Babypuppe gespielt, warum auch nicht. Beim Backen hilft er mir auch und an der Näma saß er auch schon. Wann wenn nicht wenn man die Möglichkeit hat, alles ausnutzen zum Probieren.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wär der Kochgürtel vielleicht auch was für Jungs! Naja...vielleicht nicht mit den Schmetterlingen, sondern in "cool"...aber immerhin ;-)
      Beim Backen kann man(n) ja auch Teig naschen, das geht sowieso immer. Und die meisten Köche sind ja tatsächlich Männer.
      Dass auch Jungs gerne mal mit Puppen spielen habe ich auch schon oft von Freundinnen gehört! Warum auch nicht?!
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  3. Wow! Das sind ja tolle Werkzeug- und Kochgürtel :-) Beide finde ich sehr gelungen! Ich bin mal sehr gespannt, was sich hier so für Vorlieben herausbilden werden, aber ich finde auch eine möglichst "neutrale Erziehung" am Besten ...

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh und wie gespannt auch ich bin! Ich hätte ja manchmal sehr gerne eine Glaskugel und mal zu spicken, was so aus unserer "Kleinen" mal wird ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  4. Feine Idee! Werkelt denn Johanna auch mit dem Papa? Meine Tochter saß letztens beim Papa an der Werkbank und hat für ihn bunte LEDs für ein Projekt sortiert. Demnächst lernt sie auch löten ;-) lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmmm also so richtig werkeln...sie baut recht viel wieder zurück (nett ausgedrück)...ob das allerdings eine große Hilfe ist...ich weiß ja nicht ;-) Mit dem Papa fährt sie aber liebend gerne in den Baumarkt. Das ist ja auch schon was!
      Lötern lernen ist ja auch klasse. (Ich glaube, das stellen wir bei uns aber noch etwas zurück). Somit ist sie später aber schon mal nicht von ihrem "Mann" abhängig und kann alles selber machen, wenn Papa ihr es jetzt alles schon beibringt :-)
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Charlie

      Löschen