Freitag, 25. März 2016

Liebes Tagebuch - oder Nähcamp 2016


Was für ein cooles Wochenende in Berlin im Nähcamp!!!


Dass ich einen Platz im super schnell ausgebuchten Nähcamp von Elke Puls bekommen hatte, wusste ich schon seit Ende letzten Jahres. Ich wusste allerdings überhaupt nicht, was mich erwartet...klar...ich war ja auch vorher noch nie da.

Hier ist also mein Erfahrungsbericht:

FREITAG:
Am Freitagabend geht es erst mal mit dem Flieger nach Berlin, wo ich schon von Christine von Lecker&Nähen erwartet werde. Nein, an dem Abend nähen wir nichts mehr. Stattdessen hüpfen wir ganz brav ins Bett...Schönheitsschlaf und so...


SAMSTAG:
Endlich - das Bootcamp startet. Die Nähmaschinen werden aufgebaut und langsam aber sicher kommt Bewegung in den Konferenzraum. 60 nähverrückte Mädels. Das kann ja was werden.
Aber erst mal ne Tasse Tee mit Christine trinken und zum Frühstück gehen.



Der Raum haut mich am Anfang etwas um. 60 Tische mit mindestens einer Nähmaschine, diverse Bügelbretter bzw. Bügeleisen und ein großer Zuschneidetisch.




Überall liegt Stoff. Überall rattert und schnattert es. Es dampft (das Bügeleisen), es raucht (der Kopf) und die Stimmung ist super!
Ich mache bei einem Kurs "wie nehme ich richtig Maß" mit. Will ich das überhaupt? So schwarz auf weiß die Zahlen sehen? Aber es hilft ja nichts, ich möchte trotzdem endlich mal wissen wie es richtig geht.

CHECK: Ich habe was gelernt!

Gleich mal ein paar nette neue Leute kennenlernen. Bloggen die eigentlich alle? Und natürlich habe ich vergessen davon auch Fotos zu machen. Hauptsache den leeren Frühstücksteller habe ich fotografiert - ich Depp.


Beim nächsten Mal dann.

CHECK: Ich treffe nette neue Leute!

Und was sie alles genäht haben. Meine Tischnachbarin, Katharina von "der Rabe im Schlamm" hat ein Kleidungsstück nach dem anderen rausgehauen. Wahnsinn!

Und dann bin da noch ich. Ich sitze da und werkel fast die komplette Zeit an einer Tasche. Ja genau, an EINER! Aber es ist ne große!


Zwar hatte ich daheim schon alles zugeschnitten, aber wie es halt mit den Taschen so ist...das zieht sich eeeeewig! Eine Kameratasche sollte es werden. Eine richtig große, wo alles reinpasst, die gut gepolstert ist und nicht zu klobig. Soviel sei schon mal verraten. Sie ist fertig geworden und ich bin schon ein bisschen stolz. Ja, sie gefällt mir. Aber sie bekommt noch ihren eigenen Post.

Mittagessen gibt es im Hotel. Und da können wir uns wirklich nicht beschweren. Jede wird satt und die Auswahl ist gut.





Aber wir sind ja wegen dem Nähen da, also geht es zügig nach der Mittagspause weiter. So lange am Stück habe ich bisher nur selten genäht. Einen ganzen Tag auf jeden Fall noch nie. Ein cooles Gefühl, aber danach raucht der Kopf. Und eine kleine Halsstarre stellt sich auch ein.
Es gibt nen Tennisarm, ein Fußballknie und einen Nähnacken. Ist Nähen als Sport?
Aber ich schweife ab.

CHECK: Ich nähe viel!

Eine Übersicht über die verschiedenen Nähprojekte der Teilnehmerinnen gibt es auch. Elke hatte die gute Idee, dass jeder einen Zettel mit seinem Projekt ausfüllt und an eine Pinnwand pappt. Viele haben dann gleich noch ihre Stoffauswahl dazugeklebt.


Man oh man, wie kreativ die alle sind. Und man näht auch nicht nur ein Projekt...nein! Produktivität wird groß geschrieben. Der Spaß kommt aber trotzdem nicht zu kurz.

Am ersten Abend ist meine Tasche zwar noch nicht fertig, aber ich bin es.
Ich bin froh, als wir in die nahegelegene Pizzeria zum Essen gehen. Immerhin 40 Mädels sind dabei und wir überrennen das Lokal.
Hübsch ist es da. Aber der Kellner (ja DER Kellner) ist ein bisschen gestresst, als er uns sieht. Nachdem er sich Unterstützung geholt hat gibt es Antipasti, Salat und Pizza für alle.



Und schon wieder ist es so spät geworden. Der gestresste Kellner ist schuld.
Dabei wollte ich doch heute noch so viel machen. Schnittmuster anschauen zum Beispiel. Elke hat eine "Schnittmusterbibliothek" aus gesponsorten Schnitten organisiert. Da sind echt coole Sachen dabei. Und Stoffe wollte ich auch noch streicheln!
Genäht habe ich allerdings an diesem Abend auch nichts mehr.

CHECK: Ich hatte einen erfolgreichen ersten Nähtag!


SONNTAG:
Warum der Wecker auch am Wochenende um 7:00 Uhr klingelt? Keine Ahnung! Aber wir sind halt einfach alle ein bisschen verrückt. Nähwütig eben.
Aber am Sonntag ist Endspurt. Die Tasche muss fertig werden und falls ich es noch schaffe, will ich noch ein paar Schnitte abzeichnen. Die anderen sind auch schon wieder fleißig. Wann die wohl alle aufgestanden sind?


Meine Tasche hat sich über Nacht auch nicht selbst fertiggestellt und langsam bin ich doch etwas im Stress. Ohne ein fertiges Nähprojekt nach Hause zu kommen wäre ja oberpeinlich.
Zwischendurch gibt es noch eine Verlosung. Da ich in meinem Leben noch NIE etwas gewonnen habe, ziehe ich relativ leidenschaftslos...einen der Hauptgewinne.


Sowas von genial. Ein Stoffpaket von nicibiene. Darin ist ein Jersey mit Motorrädern und ein Feuerwehr-Webware Kissenset. Warum ich kein Foto davon gemacht habe? Ihr erinnert euch...da war doch immerhin das Foto von dem leeren Teller...

CHECK: Ich habe etwas gewonnen!

Die anderen gesponsorten Materialien werden dann auch noch unter allen Teilnehmerinnen verlost. Unter anderem ist eine Lochzange (gesponsort vom Nähpark) dabei, die promt auch noch in meinen Besitz wandert. Aber Nieten (Haha! Wortwitz!) gibt es bei dieser Verlosung auch nicht. Für jede ist etwas dabei.


Nicht ganz auf den letzten Drücker wird sogar meine Kameratasche fertig.

CHECK: Ich kann zu Hause etwas vorweisen!

Und auf einmal ist die Zeit dann futsch. Die Maschinen werden langsam zusammengepackt und die letzten Schnitte sind abgepaust.



Die ersten Mädels machen sich auf den Heimweg und auch ich muss mich langsam mit Packen beschäftigen. Immerhin muss die Nähmaschine wieder irgendwie in den Koffer.


Geschafft! Alles ist sicher verstaut und auf diesem Bild könnt ihr sogar schon einen kleinen Blick auf mein Nähcampergebnis - die Kameratasche - werfen.

Mit Christine mache ich mich auf den Weg zum Flughafen Tegel. Es regnet in Berlin, während in Bayern gerade die Sonne bei 15°C herunterbrennt.
Und bei einem tollen Abendrot sitze ich in meinem Flieger nach Hause. 


CHECK: Ich bin fertig und glücklich!

CHECK2: Ich hatte ein geniales, lehrreiches, nähbepacktes, lustiges und schönes Wochenende im Berliner Nähcamp!  Toll war's!


Und jetzt wünsche ich euch ein paar schöne Feiertage und viel Spaß beim Eiersuchen!
FROHE OSTERN allerseits!!!

Verlinkt bei: Freutag



Kommentare:

  1. Was fuer ein toller Bericht von einem wunderschoenen Wochenende. Du kannst ja eh noch richtig viele Fotos vorweisen, ist bei mir leider nicht so. Alles liebe und auch schoene Ostern Christine

    AntwortenLöschen
  2. Wow, dass klingt nach einem megamäßigem Wochenende!
    Ich bin gespannt auf die Tasche.
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Bericht. Es war wirklich toll und deine Tasche find ich mega.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  4. Woooow, das hört sich megacool, sehr sehr produktiv und auch lustig und alles miteinander an! Wie genial! Auf die Tasche bin ich gespannt. Ich bin angemeldet zur "Alles näht 2016" Anfang Juni in Korneuburg, in der Nähe von Wien: 2 Tage, je 150 verkaufte Tickets... Bin ja schon sehr gespannt, wie das werden wird. Ich habe gehört, vor lauter Tratschen kommt man da nicht zum Nähen, aber wir werden's ja sehen. Wünsch Euch viele bunte Ostereier! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Hach klasse! Ich bin neidisch ;P
    klingt nach einem richtig schönen Wochenende!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Charlie,

    wie schön, Deinen Bericht zu lesen und die Fotos anzuschauen!
    Es war wirklich ein tolles Wochenende und ich habe mich gefreut, dass Du meine Tischnachbarin warst :)
    Bin gespannt auf Deinen Bericht zur Kameratasche! Die muss ich dann unbedingt meinem Mann zeigen...

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Danke für deine Kommentare bei mir.
    bene ist kein kimono-Tee in klein. Es hat extra Ärmel. Falls du ein kimonoTee in klein du suchst, kann ich dir shirty von basamba empfehlen.
    meine liv ist die von pattydoo. Die gibt's schon seit mehreren Jahren. Die neue liv mit kapuze hiervon jemand anderem. DIW gefällt mir wegen der kapuze au h nichtq
    grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen