Dienstag, 22. März 2016

Rosa, rosa, rosa und ein Kleid


Wahnsinn, der vergangene Monat hatte einen ganz schönen Zahn drauf. Schwupp, war er vorbei...und ich hing völlig hintendran...mit allem.

Johannas Geburtstag ist auch schon wieder vier Wochen her, dabei wollte ich ja unbedingt schnell noch ihr Geburtstagskleid zeigen...also das vom Kindergeburtstag. Bevor bald schon der nächste Geburtstag ansteht, mache ich das jetzt auch.

Es ist ein Schnabelina Kapuzenkleidchen geworden. Eigentlich als Drehkleid geplant, habe ich mich dann doch für die Variante mit Kellerfalte entschieden. Johanna mag es trotzdem.


Ich habe lange überlegt, ob ich ein lang- oder kurzärmeliges Kleid nähen soll. Eigentlich wollte ich, dass Johanna das Kleid möglichst lange bzw. auch im Sommer tragen kann. Aber am Geburtstag im Februar war's ja noch kalt. Jetzt habe ich mich für einen Kompromiss entschieden. Lange Ärmel für den Moment. Und den grauen Teil kann ich im Sommer einfach abschneiden - schon haben wir ein Sommerkleid. Das Rad nicht wirklich neu erfunden, ne? Aber ich find's gut so.


So und jetzt zu meinem persönlichen Highlight. Den Stoff für das Rockteil habe ich um Weihnachten herum eigentlich für mich gekauft. Er ist mir schon auf dem Bild gleich ins Auge gesprungen und ich habe mir daraus ein Shirt eingebildet. Als er dann ankam, war ich mir doch nicht mehr so sicher, da das Muster schon ziemlich dominant und die Farbe wirklich kräftig ist.


Für Johannas Kleid ist er aber perfekt und ich bin unheimlich verliebt in diesen Stoff...und das Kleid.


Weil das Oberteil ein bisschen leer aussah, habe ich noch einen der Kreise ausgeschnitten und appliziert. Ich war mir erst nicht sicher, ob es gut halten würde. Aber es hält auch nach mehreren Wäschen noch perfekt. Kreis ausschneiden, mit Vliesofix aufkleben und 3-4 Mal mit der Nähmaschine im Kreis drumrum nähen. Fertig.
Es wellt sich nicht (auch nicht nach der Wäsche) und es geht auch nichts ab.
Zusätzlich musste noch eine Jerseyschleife und ein Knopf sein. Endlich! Meine Knopfsammlung wurde mal wieder gebraucht. Einer ist weg - bleiben nur noch 999.999 Stück übrig.


Johanna gefällt die Applikation und vor allem die Schleife auch sehr gut. Mal sehen, wie lange sie dran bleibt. Mir zieht sich in solchen Momenten immer alles zusammen. Aber es hält...noch.


Aber mit dem "ruhigen Sitzen" und "nichts tun" hat es meine Kleine nicht so. Aber welche 4-jährige macht das schon gerne?!


Da wird lieber gehüpft, getobt und sich auf dem Boden gewälzt. Tatsächlich habe ich mit einer Bestechungs-Gummischlange noch ein halbwegs passables Bild von vorne bzw. vom ganzen Kleid an ihr dran bekommen.


Hinten ist übrigens auch noch mal eine Kellerfalte. Es ist zwar kein Drehkleid, aber ein bisschen plustert es sich schon auf, wenn Johanna herumwirbelt.


Das Kleid hat mir wirklich Spaß gemacht beim Nähen. Einzig das Absteppen der Nähte hätte ich vielleicht lieber nicht machen sollen. Der Stoff wellt sich da nämlich gewaltig. (Das sieht man besonders beim dritten Bild ganz gut.)
Genau in solchen Situationen ärgere ich mich dann doch wieder etwas, dass ich keine Covermaschine oder wenigstens einen Obertransportfuß besitze. Aber beim Tragen fällt es zum Glück nicht so auf...und es wird oft und gerne getragen. Klar, ist ja auch rosa und pink.
Generell scheint es so, als ob mit dem Kindergarten die Mädchen-Rosa-Eiskönigin-Tussi-Kleidchenphase bei uns angebrochen ist. Vorher war das nicht so ausgeprägt.


Aber "Haare schön machen" mag sie nach wie vor nicht...


Verlinkt bei: Creadienstag, HoT, Meitlisache, Kiddikram, Schnabelina und "Kostenlose Schnittmuster" vom Nähfrosch
Schnitt: Schnabelina Kapuzenkleid (ohne Kapuze und mit Kellerfalte)
Stoff Rockteil: Stenzo Jersey *Medaillon* beere (leider ausverkauft)
Stoff Oberteil/Ärmel: rosa und grauer Jersey von Lillestoff

Kommentare:

  1. So ein süßes Kleidchen! Und das Rosa finde ich hier überhaupt nicht zu aufdringlich! Und die Applikation ist wirklich hübsch!

    Das finde ich ja sehr praktisch, dass ihr im Sommer einfach die Ärmel abschneiden könnt ...

    Das mit dem Absteppen ist echt immer doof. Ich mag es auch immer so gerne abgesteppt, lass es aber dann oft sein, damit es sich nicht wellt ... manchmal stelle ich allerdings vorher fürs Zusammennähen bei der Ovi den Differentialtransport höher ein, damit sich die Naht erst zusammenzieht, dann wird es beim Absteppen wieder leicht auseinandergezogen ohne sich zu wellen, funktioniert aber nur manchmal ... und ich schiebe den Stoff beim Absteppen manchmal richtig ein wenig unter den Nähfuß, das hilft auch etwas ...

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Ein absolut gelungenes Kleid, der Ornamentestoff war eine hervorragende Wahl, mir gefällt das Gesamtbild total gut.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid ist sehr schön geworden. Aber ich bin sicher, als Oberteil für dich wäre es auch klasse gewesen. Die Farben vom Ornamentstoff sind einfach toll.
    Viele Grüße Miriam
    PS: Das Knopfzieh-Bild würde hier genau so bei beiden Jungs entstehen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Dein Kleid ist ganz toll genäht, der Stoff gefällt mir auch sehr gut , sehr schön gemacht,
    viele Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, das doofe Absteppen bei Jersey! Ich dachte immer, es liegt an meiner Nähmaschine, dass das so überhaupt nicht klappen will. Und letztens hab ich mir ein ganz simples Shirt genäht (das demnächst wirklich bald mal auch einen Blogpost abkriegen wird) und jetzt weiß ich: Die Doppelnadel bringt's! Unglaublich! Jersey genäht mit meiner 25 Jahre alten No-Name Nähmaschine und es sieht gut aus! Hast du's mal mit Doppelnadel probiert? lg, Gabi

    AntwortenLöschen