Dienstag, 10. Mai 2016

Näherlebnis für die ganze Familie


Gedanklich und nähtechnisch hatte ich im April eigentlich schon dem Sommer eingeläutet. Meine Eltern werden auch immer sehr gerne benäht und ich hatte versprochen, für die beiden jeweils ein Oberteil zu nähen. Mein Papa bekam ein Hemd - klar...ich liebe es Hemden zu nähen (wenn nur immer das ewige Zuschneiden vorher nicht wäre...).
Auf einem Stoffmarkt im letzten Jahr habe ich einen supertollen weißen Hemdenstoff gesehen. Den fand ich so toll, dass ich gleich ein paar Meter davon mitnehmen musste.

Es ist ein leichter, dehnbarer Baumwollstoff. Die Dehnbarkeit bewirkt zwar ein angenehmes Tragegefühl...zum Nähen ist es aber echt bescheiden. Gerade am Kragen und an der Knopfleiste verzieht sich alles ganz schön und auch das Säumen macht keinen Spaß. Um dem ein bisschen entgegenzuwirken, habe ich vorher gleich mal an allen riskanten Stellen ein dünnes Vlies aufgebügelt. Ich muss sagen, das hat erstaunlich gut geholfen.


Der Kragen wird ja sowieso immer verstärkt, aber gerade am Saum und an der Knopfleiste hatte ich Angst, dass es durch das Bügelvlies eventuell zu steif werden könnte und dann unschön absteht. Die Sorge war aber unbegründet. Ich habe Vlieseline H200 verwendet. So gut und faltenfrei habe ich die Knopfleiste bisher bei noch keinem Hemd hinbekommen. Das mache ich ab jetzt immer so.


Diesmal habe ich auch den Kragen etwas verschmälert. Dafür habe ich ein gutsitzendes Kaufhemd als Vorlage genommen. Jetzt sieht es viel besser aus und die Spitzen drehen sich auch nicht immer nach außen.

Mein Vater hat sich sehr über das Hemd gefreut. Über die Fotos, die ich gleich machen wollte, weniger. Im April gab es hier ja noch mal einen Wintereinbruch. Aber wenn die Tochter sich das Bildermachen in den Kopf gesetzt hat, dann muss es gleich jetzt, sofort und auf der Stelle sein. Also raus in den Schnee - auch mit Kurzarmhemd!


Gerne hätte ich noch mehr Bilder gemacht, aber es war wirklich kaaaaaalt. Und zu sehr leiden lassen wollte ich ihn dann auch nicht.

Hätte ich nur ein paar Tage gewartet...da waren es nämlich plötzlich wieder 20°C. Davon hat dann allerdings meine Mutter profitiert. Sie durfte im Warmen posieren. Mit ihrem neuen Kimono Tee.


Inzwischen hat sie schon einige dieser Shirts von mir bekommen und sie werden immer sehr gerne getragen. Es fuchst mich ein bisschen, dass ich nur dieses hier fotografiert habe.
Der Viskosejersey ist übrigens ein Coupon vom Stoffmarkt. Zuerst war ich mir nicht sicher, ob das Muster was für meine Mama ist, aber ich finde es steht ihr ausgezeichnet.


Die Ärmel und den Saum habe ich um ein gutes Stück verlängert. Ansonsten ist alles wie in der Anleitung genäht.


Es gibt übrigens etwas Neues im Hause charlie-made, aber davon möchte ich euch demnächst etwas ausführlicher berichten. Vielleicht könnt ihr aber auch schon auf einem der Nahaufnahmen erkennen, was ich meine? Es gab hier nämlich ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk...aber mehr sag ich jetzt noch nicht.

Dieses Foto ist bei einem Einkaufsbummel meiner Eltern entstanden. Ich finde es ja total cool, dass die zwei ihre selbstgenähten Kleidungsstücke auch tatsächlich (mit Begeisterung) tragen.
So auch hier! Mein Vater mit seinem Hemd und der jERIK Jacke und meine Mutter mit ihrem neuen Shirt und ihrer Handtasche.


Irgendwann steht auch noch Hosennähen auf dem Plan, aber da wage ich mich im Moment noch nicht so richtig dran.

Benäht ihr hin und wieder auch andere Familienmitglieder - außer Kind und Mann?

Verlinkt bei: Creadienstag, Dienstagsdinge, Nähfrosch, Für Söhne und Kerle
Schnitte: Herrenhemd von Dots Designs, Kimono Tee von Maria Denmark (FREEBOOK)
Stoffe: Hemdenstoff und Viskosejersey vom Stoffmarkt






Kommentare:

  1. Wie cool, Du hast scheinbar jetzt auch eine Cover, liege ich richtig?
    Super schöne Sachen hast Du für Deine Eltern genäht. Die Hemden sind super toll und Hans würde eigentlich auch unbedingt wieder welche brauchen, aber so richtig trau ich mich nicht drüber und scheue auch ein bisserl die Arbeit. Ich benähe meist nur mich und meine Mädels. Zu Geburtstagen auch meine Nichten und Neffen. Viele liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaha, du liegst goldrichtig! Ich freu mich total, auch wenn ich noch wirklich sehr viel im Umgang mit einer Cover lernen muss ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  2. Coverlock, ich glaube Christine hat Recht. Ich hatte zunächst Ausschau nach Stick-Details gehalten, aber keine gefunden. (Ich habe hier gerade eine Stickmaschine stehen, ausgeborgt von einer Bekannten,...) Superschöne Sachen hast du wieder genäht, und am besten gefällt mir das Foto beim Shoppen! Ganz natürlich und ungezwungen, so nett. Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimm! Sticken wäre auch nett gewesen, aber ich hab ja den Plotter. Und wahrscheinlich werde ich öfter säumen als sticken...aber wer weiß ;-)
      Ich bin jedenfalls gerade sehr glücklich damit!
      Es freut mich, dass dir das Foto gefällt...ich fand es auch so toll, dass ich es unbedingt mit in diesem Post haben wollte...auch wenn es nicht das typische "Kleidungspräsentationsbild ist"!
      Liebe Grüßr
      Charlie

      Löschen
    2. Nicht "auch wenn", sondern "gerade deshalb" gefällt mir das Bild so gut: Weil es eben Alltagskleidung im Alltag zeigt. Ich möchte auch mehr solche Bilder am Blog haben! lg, Gabi

      Löschen
    3. Dann musst du einfach überall die Kamera mitnehmen und alle um dich herum damit permanent "stalken" :-)
      So ist dieses Bild entstanden ;-)

      Löschen
  3. Das Tshirt steht deiner Mutter wirklich gut.
    Ich finde es toll, dass deine Eltern deine selbstgenähten Sachen tragen. Warum auch nicht? Die sehen top aus, sitzen gut, sind mit Liebe gemacht-was will man mehr?
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Miriam.
      Der Vorteil ist auch, dass ich für meine Mutter immer die Ärmel ein kleines bisschen länger machen kann als bei den Kaufshirts. Das findet sie beim Shoppen nämlich nie, sagt sie ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  4. Boah klasse, dass Du auch Deine Eltern so gekonnt benähst! Ich bin wirklich sehr beeindruckt!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin grad restlos begeistert, das Hemd ist klasse und das Shirt und dann alles weitere auch noch. Klasse.
    Ich tippe mal auf eine frisch eingezogene Covermaschine.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Das Heeeeemd!! Wahnsinn! Und das Shirt sieht auch toll aus, wie gekauft (das ist als Kompliment gemeint) und deshalb tippe ich auch auf eine Cover und werde gleich ganz neidisch :D
    Aber ehrlich, wieso traust du dich nicht an Hosen? Mehr Gefummel als so ein Hemd ist das definitiv nicht :)
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Christine!
      Naja, also das erste Hemd war ja wirklich ein gefühltes Ewigkeitsprojekt...nach dem dritten oder vierten flutschte es dann. Aber eine Hose muss ja wirklich 100%ig sitzen...noch besser als ein Hemd.
      Naja...vielleicht fang ich im Sommer mal mit ner Shorts an.
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
    2. Ines Nähzimmerplaudereien hat letztens ihre erste Jeans genäht, aus einem Jeansstoff mit Stretch-Anteil. Auch wenn die Hose nicht hauteng sitzt (und nicht sitzen muss), gibt der Stretch ein bisschen Spielraum. Aber ehrlich: Hosen nähen, das packst du mit Links! lg, Gabi

      Löschen
  7. Wow Du machst ja hammer Sachen...hab mich grad etwas durchgeklickt und ich bleib gleich hier.

    Ganz lieben Gruss
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, liebe Melli!
      Herzlich willkommen ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  8. Ich bin begeistert. Also abgesehen von Handtaschen und Unterhosen habe ich noch nichts für meine Eltern genäht. Kissen und so mal ausgeklammert. Tolle Sachen, vor allem die Hemden finde ich genial.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Handtaschen und Unterhosen sind aber auch eine coole Kombination ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  9. Ich benähe ja eigentlich alle in der Familie, nur mein Pa hat erst kurz vor seinem Tod Schlafshirts von mir genäht bekommen. Sein letztes Hemd war eines von mir. Das ist am Pfingstmontag ein Jahr her...
    Dein weißes Hemde gefällt mir sehr. Ich nähe für meinen Mann nur gerne mit ausgefallenen Musterstoffen ...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine wunderschöne Geste! Mein herzliches Beileid!

      Das Musterhemd neulich für deinen Mann war der absolute Hammer! Das hat mir wirklich super gefallen! Ich bin noch am Überlegen, ob ich mir den Stoff auch besorge!

      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  10. Wahnsinn! Ich bin mega, mega beeindruckt von dem schicken Hemd! Dass dehbare Baumwolle nicht so nett zu vernähen ist, kann ich mir gut vorstellen, aber mit der Vlieseline hast du es ja super gelöst. Das Shirt für deine Mutter ist auch toll! Ich habe auch schon seit längerer Zeit vor, mal was für meine Eltern zu nähen, aber irgendwie schaffe ich es immer nicht. Und ein Hemd würde sicherlich bei mir zwei Wochen dauern ...

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quatsch! Das flutscht bei dir mir Sicherheit nur so durch, so ein Hemd.
      Das coole ist halt, dass man auch mal richtig toll Webware verarbeiten kann!
      Aber im Moment hast du ja auch so schon genug auf deinen To Do Listen stehen!
      Irgendwann aber vielleicht, wenn dir mal langweilig ist ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  11. Hallo Du!
    Also dass Du Deine Eltern benähst, finde ich ja total klasse. Zum einen, dass Du es machst, zum anderen aber auch, dass sie es zulassen :-) Und es kommen ja sehr schicke Sachen dabei raus! Die Hemden gefallen mir gut - wie sagt man da: "Sieht aus wie gekauft!"(sowas ähnliches hab ich auch vor) Ich denke auch, dass sowas auch verbindet, oder?

    Meine Mama hat glaub ich eher ein "Problem" damit, dass ich nähe - weil sie es nicht kann und sie viel vergleicht :-( So kann sie es nicht einfach so nur schätzen und sich einfach nur freuen.

    Ich nähe meist für die Kinder, mich selbst und Freundinnen (und die der Kinder). Mein Mann ist auch mal fällig, aber Männer haben, wie ich auch im Bekanntenkreis merke, oft ihre Befindlichkeiten :-D Da muss ich schon alles genau mit ihm abstimmen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank dir!
      Es ist natürlich sehr schade, dass deine Mama sich für dein Nähen nicht so begeistern kann. Aber dann kommt eben der Papa dran. Hemdennähen ist eh so toll ;-)
      Männer zu benähen ist (spziell farblich) nicht ganz so einfach, das weiß ich. Zum Glück habe ich hier zwei recht pflegeleichte Exemplare erwischt :-)
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Hemdennähen!
      Charlie

      Löschen
  12. Das Hemd ist echt super toll geworden. Die Knopfleiste ist perfekt.
    Ich habe hier auch noch einen Blusenschnitt für Baumwolle liegen, aber traue mich irgendwie noch nicht richtig ran. Aber vielleicht versuche ich es nach den Pfingstferien mal.
    Ich habe außer für meine Kinder, Nichten und Neffe schon für meine Schwester und Mutter Kleidung genäht.
    Habe ich auf dem Detailfoto etwa richtige Covernähte gesehen?
    LG Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaaaaa....das hast du!!! Freu freu freu ;-)

      Du solltest dich unbedingt an den Schnitt wagen. Das wird super. Der positive Nebeneffekt bei Webware ist ja der Preis...da kannst du dich beim Probeteil für 1,99€ (mit IKEA unistoff) aber oft vernähen ;-)
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen
  13. Hey Charlie, deine Webseite hat jetzt einen weißen statt rosa Hintergrund? Gefällt mir! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Cool, dass es dir aufgefallen ist und du es gut findest!
      Gefällt mir auch viel besser so!!! Irgendwann komm ich meiner Layoutvorstellung schon noch nahe!
      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen